Nach Auswärtsklatsche in Burscheid feiern die 1. Herren einen starken Heimsieg gegen den VSTV

Die letzten 10 Minuten vom vergangenen Wochenende wurden erfolgreich ausgeblendet und die bittere Auswärtsniederlage bei den Bergischen Panthern konnte schnell vergessen werden. Mit starrem Blick nach vorne nahm sich das Team der neuen Aufgabe – in Form des Vohwinkler STVs – an und bestritt das letzte Hinrundenspiel dieser Saison. Die CDG Arena war wie gewohnt voll mit Auswärtsfans, dennoch sieht die Heimbilanz des Teams hervorragend aus, bei dieser Atmosphäre spielen wir immer noch am besten.

Mit gewohnt schwacher Bank startete das Team in die Partie und konnte sogleich einige Ausrufezeichen setzen. Löhr und Klinge heizten dem Gegner ordentlich ein und machten das Spiel schnell (eine ungewohnte Herangehensweise), damit hatten die Gäste nicht gerechnet und wussten sich auch kaum zu helfen. Mit heute sicheren Abschlüssen vor dem Kasten des VSTVs, kamen diese kaum ins Spiel und mussten immer den Weg über die Mitte gehen. Schäfer und Kreissig im Tor haben es uns gedankt und konnten ohne viele TGs auf den eigenen Kasten eine hervorragende Bilanz rausarbeiten. Ströter verwandelte als I-Tüpfelchen auch noch sämtliche 7-Meter der ersten Hälfte, sodass wir mit 20:12 in die Halbzeit gingen – was ein Start!

In der Halbzeit hieß es vor allem Kräfte sammeln und kurz durchatmen, noch war das Spiel nicht gewonnen und wir mussten uns vorsehen nicht wie letzte Woche zu enden und kurz vor knapp noch das Zepter aus der Hand zu geben. Weiter machen wie bisher, nicht locker lassen und dann muss das heute klappen. Mehr gab es an dieser Stelle nicht zu sagen.

Der Start in Durchgang zwei gelang soweit so gut, dennoch versuchten die Gäste alles um wieder mehr Zugriff auf die Partie zu bekommen. Mit doppelter Manndeckung gegen Klinge und Ströter sollte unser starkes Angriffsspiel unterbunden werden. Die Taktik ging nur in wenigen Teilen auf und kostete den Gegner viel Ausdauer und Kraft. Mit geschickten Anspielen zu Biegler an den Kreis, konnte auch aus vermeintlich schwierigen Situationen noch ein einfacher Torerfolg oder 7-Meter geholt werden. Ein starkes Zusammenspiel der vier verbliebenen Angriffsspieler! Zum Ende hin drehten die Gäste nochmals auf und schöpften aus ihrer vollen Bank, der Abstand blieb allerdings zu hoch und schlussendlich konnten wir das Spiel sauber runterspielen. Mit 37:30 wurden die wichtigen Punkte schließlich zuhause behalten, eine tolle Teamleistung mit viel Kampfgeist und einer dominanten ersten Halbzeit.

Die nächsten Begegnungen

Datum Zeit Heim Gast
11.03.18 00:00 HC Hasslinghausen 1M TEAM 3. Herren