1. Herren sichern Position im Tabellenmittelfeld

Im spannenden Samstagabendspiel konnten die ersten Herren wichtige Punkte in der CDG Arena behalten. Nach der Hinspielpleite auswärts bei den Panthern (36:24) konnte im Rückspiel einiges gut gemacht werden, auch wenn die Gesamtleistung nicht dem eigenen Anspruch gerecht wurde. Ohne Gasda, Jusepeitis und Spiess, dafür wieder mit Blomel und Kreissig ging es an den Start.

Gerade der Verlust von Gasda und Jusepeitis im Rückraum macht sich immer bemerkbar und wenn Turbon mal nicht auf Höchstleistung läuft, dann sieht die Rückraumstatistik schnell mies aus. In Durchgang eins konnte sich Ströter mit mehrfachem Rückraumabschluss auszeichnen und ein bärenstarker Schäfer im Tor hielt dem Team den Rücken frei. Die ersten 20 Minuten waren eine Abwehrschlacht und wirklich gute Abschlüsse gelangen kaum. Ströter mit Variation auf der linken Hand und Löhr von rechtsaußen waren zeitweise die einzigen Erfolgsaussichten vor dem gegnerischen Tor. Van der Sanden bekam immer wieder tote Bälle an den Kreis, welche unmöglich zu verwerten waren und über den schmalen Rückraum konnte auch nicht geliefert werden. Für den langen Spielaufbau sorgte einmal mehr der Kapitän Ströter. Bis zur Halbzeit erkämpfte sich die Mannschaft ein knappes 12:12 Unentschieden. Es war noch alles offen, auch wenn die Luft bei dem einen oder anderen knapper wurde.

Die zweite Hälfte sollte gelassener angegangen werden. Überhastete Abschlüsse waren zu vermeiden, um dem Gegner die Möglichkeit zu schnellen Toren zu nehmen. Zudem konnte das Spiel über den Kreis heute vergessen werden, da sowohl van der Sanden als auch Blomel (zwischenzeitlich als doppelter Kreisläufer) gut gedeckt waren. Die Panther wollten unsere Aktionen möglichst auf den Rückraum beschränken, was streckenweise auch gut funktionierte.

In der zweiten Halbzeit kam es vor allem auf einen alten Bekannten an. Christian Klinge – nach einigen Spielen fürs Team im letzten Jahr – konnte heute liefern und machte kurzerhand 8(!) Hütten. Eine starke Leistung, welche uns letztendlich den Sieg bescherte. Die Rückraumtaktik der Gäste ging durch Klinge nicht mehr auf und es wurde umgestellt, was uns wiederum gewohnte Räume brachte. Zwei schnelle TG’s später wurde die Sache immer klarer und das Spiel konnte verwaltet und „runtergespielt“ werden.

Kein schöner, ansehnlicher Handball, dafür aber 2 Punkte für das eigene Konto und zwischenzeitlich Rang 6 in der Tabelle! Endstand 22:18.

Weitere Bilder bei czoczo Sportfotografie

Die nächsten Begegnungen

Datum Zeit Heim Gast
09.12.17 18:00 HSG Rade./Herbeck 1M Team CDG/GW Wuppertal 1M
25.11.17 15:00 Team CDG/GW Wuppertal 1F TuS Treudeutsch Lank 2F
09.12.17 18:00 Team CDG/GW Wuppertal 2M Mettmann-Sport 2M
09.12.17 17:30 TVD Velbert 2M Team CDG/GW Wuppertal 3M
10.12.17 18:30 SSG Wuppertal /HSV Wuppertal Team CDG/GW Wuppertal 2F